Die Neuapostolische Kirche Österreich

News Bezirk Wien, Niederösterreich, Burgenland

Ein Tag im Paradies
22.08.2017 / Wien-Donaustadt
Die 50+ Gruppe machte einen Ausflug ins Wechselgebiet und kehrte in einer legendären Almhütte ein.

Am 22. August 2017 führte die Einladung der Familie Kaincz die 50+Gruppe auf die idyllisch gelegene Alm im niederösterreichischen Wechselgebiet. Schon am Vormittag war die sportliche Abteilung der Gruppe unter der bewährten Führung von Christa Mistlberger von St. Corona per Lift auf die Schwaig und weiter zum Hallerhaus (1350 Meter) unterwegs gewesen.

Um die Mittagszeit versammelte man sich dann auf dem „paradiesischen“ Anwesen der Gastgeber. Neben der urigen und romantischen  Almhütte gab es einen geräumigen Pavillon und zwei große Zelte. Großzügige Sitzgruppen, ja sogar einige Liegen, luden zum gemütlichen Verweilen ein. Alles war von den Gastgebern auch unter Mithilfe des benachbarten Landwirtes perfekt vorbereitet worden.
Umgeben von einer weitläufigen Wiese und einer wahren Blumenpracht konnte man bei bestem Sommerwetter das schöne Panorama der „Buckligen Welt“, einen grandiosen Fernblick bis weit in das „Wiener Becken“ und die fröhliche Gemeinschaft unbeschwert genießen.

Vor einem Nebengebäude waren mehrere Griller aufgestellt, die verführerische Düfte verströmten. Im Zentrum des Vorplatzes war das köstliche und überaus reichhaltige Buffet aufgebaut, dem mehr als 50 Teilnehmer lustvoll zusprachen. Anschließend konnte man ein wenig relaxen, in der unberührten Natur spazieren oder aber auch bei Spiel und Sport aktiv sein.

Nach dieser kurzen Regenerationspause gab es noch ein besonderes Programm. Bischof i. R. Jürgen Müller erzählte von seinen persönlichen Glaubenshöhepunkten und seinem kirchlichen Wirken in den Missionsgebieten Osteuropas. Bereits wunderbar eingestimmt wurden gemeinsam, am Klavier von Gerhard Kaincz begleitet,  bekannte Lieder aus dem neuapostolischen Gemeindegesangbuch gesungen.

Nach Kaffee und köstlichen Kuchen klang das legendäre Beisammensein noch mit Harmonika- und Gitarrevorträgen aus. Mit ein wenig Wehmut, aber in der Vorfreude auf eine neuerliche Begegnung (der Ausflug nach Mühlgraben stand ja bereits wieder bevor) verabschiedete man sich voneinander, vor allem aber mit großem Dank von den selbstlosen Gastgeber für die  geschenkten unbeschwerten und fröhlichen Augenblicke.

Th.Zadrazil | T: H.Dainko | B: E.Tauber | H.Dainko